Transparenz und eine klare Strategie statt kleiner Trostpflaster

Rosengarten Rostock

Zum heutigen Antrag zum Verkauf der Flächen am Rosengarten für die heutige Bürgerschaftssitzung, erklärt der Kreisvorsitzende der Rostocker Freien Demokraten Christoph Eisfeld: „Ein kleines Pflaster heilt keine Wunde. Den seit Jahren hausgemachten Wohnungsmangel nunmehr vorzuschieben, um die dringend benötigten privaten Investoren für den Wohnungsbau von der Bebauung der Fläche am Rosengarten auszuschließen, zeigt wie extrem […]

Ohne klare Strategie ist keine Lösung der Wohnraumknappheit möglich

Anlässlich der Veröffentlichung des Mietpreisspiegels des Immobilienverband IVD Nord, erklärt der Kreisvorsitzende der Rostocker Freien Demokraten Christoph Eisfeld: „So erfreulich es ist, dass die Mieten bei Bestandsobjekten derzeit stagnieren, so wenig ist das bei weiter steigendem Bedarf durch Zuzug eine Garantie für bezahlbaren Wohnraum. Wer die wirtschaftliche Entwicklung fördern möchte, muss auch ein klares Konzept […]

Für ein vernünftiges Miteinander von Wohnen und Wirtschaft

Zur aktuellen Debatte um den Konflikt von Wohnen und Hafenwirtschaft erklärt der Kreisvorsitzende der FDP Rostock Christoph Eisfeld: „An der aktuellen Debatte zeigt sich die Notwendigkeit, ein gutes Miteinander von Wohnen und Wirtschaft zu organisieren und nicht künstlich Probleme herbei zu diskutieren. Der Rostocker Hafen sorgt direkt und indirekt für ca. 16.000 Arbeitsplätze. Im Jahr […]

Traditionsschiff – Interessenskonflikte müssen vor dem Bürgerentscheid offengelegt werden

Zur aktuellen Debatte um den Bürgerentscheid Verlegung Traditionsschiff in den Stadthafen erklärt der Kreisvorsitzende der FDP Rostock Christoph Eisfeld: „Auch nach gründlicher inhaltlicher Auseinandersetzung (u. a. mit den Vertretern des Maritimen Rates) bleiben wir als FDP dabei: eine Verlegung des Traditionsschiffes ist derzeit nicht gegenfinanziert und der Bürgerentscheid deshalb überflüssig. Viel entscheidender aber sind die […]

FDP fordert Transparenz bei der Bebauung des Areals am Rosengarten

Rostocker Rathaus

Zur gestrigen Entscheidung der Rostocker Bürgerschaft, das Areal am Rosengarten mit Wohnungen zu bebauen, erklärt der stellvertretende Kreisvorsitzende der Rostocker Freien Demokraten Christoph Eisfeld: „Es geht nicht um das Ausbremsen des dringend benötigten Wohnungsbaus. Vielmehr bedarf es absoluter Transparenz beim Verkauf städtischer Flächen. Allein daran mangelt es.“ „Die Freien Demokraten haben und werden immer für […]

FDP Kandidat Reinhold fordert Wohnungsbauprogramm

Rostocker Rathaus

Zur aktuellen Debatte um die Verteilung der Wohnungsbaufördergelder des Bundes und der Einführung einer Mietpreisbremse in Mecklenburg-Vorpommern erklärt der Rostocker Direktkandidat zur Bundestagswahl Hagen Reinhold: „Dem hohen Bedarf an bezahlbarem Wohnraum können wir nur mit dem Bau neuer Wohnungen entgegen treten. Dass in Mecklenburg-Vorpommern mit den Mitteln des Bundes für den Wohnungsbau die Landesfinanzen aufgebessert […]

WIRO-Mieter sind nicht die Melkkuh der Hansestadt

Zum jüngsten Vorschlag der CDU Rostock, die Stadt über den Umweg eines Kredites der WIRO mit entsprechender Sonderzahlung schuldenfrei zu stellen, äußert sich die FDP Rostock mit großem Unverständnis. „Die aktuellen Überlegungen der CDU zeugen von großer Verantwortungslosigkeit. Dringlichste Aufgabe eines städtischen Wohnungsunternehmens sind nicht finanzpolitische Taschenspielertricks, sondern der soziale Wohnungsbau. Gerade in der Rostocker […]

FDP fordert mehr Wohnraum statt Mietpreisbremse

Zur aktuell wieder aufflammenden Debatte um die Einführung einer Mietpreisbremse in Rostock, erklärt der Spitzenkandidat zur Landtagswahl der FDP Rostock, Michael vom Baur: „Die Diskussion um die Wohnraumsituation in Rostock ist von Schnellschüssen geprägt. Jahrelange Versäumnisse bei der Ausweisung von Baugebieten für den Wohnungsbau sollen jetzt auf die Schnelle mit unüberlegten Maßnahmen kompensiert werden. Statt […]

Liberale warnen vor Einführung der Mietpreisbremse

Vor der Abstimmung zur Mietpreisbremse an diesem Mittwoch in der Rostocker Bürgerschaft warnen die Rostocker Freidemokraten vor den negativen Folgen des SPD-Antrages und fordern stattdessen die Schaffung von neuem Wohnraum. „Sollte der SPD-Antrag in der Bürgerschaft beschlossen werden, droht vielen Rostocker Mietern eine deutliche Mietsteigerung. Vermieter werden die höheren Kappungsgrenzen für Mieterhöhungen vor der Umsetzung […]

Neuer Wohnraum statt Mietpreisbremse!

Zum Vorstoß der Sozialdemokraten, in Rostock eine Mietpreisbremse einzuführen, erklärt der Kreisvorsitzende der Freien Demokraten Rostock, Sebastian Bergs: „Mit einer Mietpreisbremse entsteht weder neuer Wohnraum noch sinkt die Nachfrage. Rostock braucht eine Überarbeitung des Flächennutzungsplanes, die Ausweisung neuer Gebiete für den Wohnungsbau und attraktive Rahmenbedingungen für Investitionen in Wohnraum. Nur so kann Rostock in den […]