Klares Ja zur BUGA 2025

Kreisparteitag der FDP Rostock beschließt positive Haltung zur Buga 2025 Mit Freude reagierte Julia-Kristin Pittasch FDP-Mitglied in der Bürgerschaft auf die Entscheidung der Mitglieder der FDP Rostock zur Buga. „Für die Mitglieder in der Bürgerschaft ist eine positive Leitentscheidung zur Durchführung der Bundesgartenschau in Rostock der richtige Weg. Aus den Kosten der BUGA resultiert direkt […]

BUGA 2025 braucht Beteiligung und den Rückhalt der Rostockerinnen und Rostocker!

Die Freien Demokraten in der Rostocker Bürgerschaft zeigten sich erfreut darüber, dass der aktuelle Bericht zum Stand der Planungen zur BUGA 2025 nunmehr vorliegt. „Wir haben mehr Transparenz und klare Informationen gefordert – jetzt befinden wir uns auf einem guten Weg dahin. Im neuesten BUGA-Bericht wird deutlich, dass mit den investierten 215.000 Euro an Planungskosten […]

Forderungen nach sofortigem BUGA-Stopp sind reiner Populismus!

„Wer jetzt die Planungen zur BUGA stoppt, vergibt einmalige Chancen für unsere Stadt. Ein solcher Schritt bringt weder Klarheit über die finanzielle Lage der Hansestadt noch über die notwendigen Investitionen zur BUGA. Sowohl bei der finanziellen Lage der Stadt als auch bei den auf Rostock zukommenden Kosten für die Gartenschau mangelt es derzeit an verlässlichen […]

Ignoranz von Bürgerwillen und Planungen am Bedarf vorbei

Zur aktuellen Berichterstattung zum Erwerb von Grundstücken für ein mögliches Baugebiet Groß Biestow durch die Hansestadt Rostock äußert sich der Kreisvorsitzende der FDP Rostock Christoph Eisfeld: „Bürgerbeteiligung wird in Rostock wieder einmal zur Farce. Angesichts des heimlichen Ankaufs von Grundstücken in Biestow wird das Beteiligungsverfahren zum Flächennutzungsplan mit seinen verschiedenen Szenarien ad absurdum geführt. Wozu […]

BUGA Organisation von Anfang an transparent gestalten

„Kaum ist der Prozess der Bewerbung zur Bundesgartenschau mit einem bisher sehr lobenswerten Maß an Bürgerbeteiligung erfolgreich bewerkstelligt, fällt Rostock in die irren, alten Muster zurück. Statt über Profession und Qualifikation transparent nach Führungspersonal zu suchen, werden Namen in die Runde geworfen, bei denen es vorrangig um Anschlussversorgung geht. So wird der Erfolg der Buga […]

Volkstheater Rostock 2018 – Der Blick von außerhalb der Bürgerschaft

Stellen Sie sich vor, es ist Herbst 2018 und in der Zeitung wird der Sinn eines Neubaus des Theatergebäudes für das Volkstheater Rostock debattiert. Wer da nicht zweifelnd mit dem Kopf schüttelt, leidet unter partieller politischer Demenz. Man muss das jetzt einmal rekapitulieren, um aus all den gemachten Fehlern, wenigstens die richtigen Lehren zu ziehen. […]

Bundesgartenschau 2025 in Rostock braucht einen mutigen ganzheitlichen Ansatz

Zu den aktuellen Plänen zur Bundesgartenschau 2025 in Rostock erklärt der stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP Rostock Marco Hirschl: „Die FDP Rostock begrüßt die Überlegungen und Planungen der Stadt zur Ausrichtung einer Bundesgartenschau (BuGa) in Rostock ebenso grundsätzlich wie den bisherigen Prozess der Bürgerbeteiligung. Dabei leitet uns allerdings folgende zentrale Frage: Wie wird auch weiterhin sichergestellt, […]

Stadt-Umland-Planung braucht gemeinsame Positionen. Die FDP legt vor.

Zur aktuellen Debatte sowie zur Klage der Hansestadt Rostock zur Stadt-Umland-Planung haben die FDP Rostock Stadt und Land gemeinsame Positionen entwickelt. Die beiden Kreisvorsitzenden Petra Benkenstein und Christoph Eisfeld und die Bürgermeister der FDP Eduardo Catalán (Admannshagen- Bargeshagen) und Holger Anders (Laage) haben diese heute vorgestellt und erklären dazu: „Der Unsinn des Verklagens von Umlandgemeinden […]

Scheindebatte Mietpreisbremse: Die Hansestadt macht sich lächerlich!

Bauen in Rostock

Zur aktuellen Debatte um die Einführung einer Mietpreisbremse in Rostock, erklärt der Kreisvorsitzende der FDP Rostock, Christoph Eisfeld: „Die Hansestadt Rostock hat den Wohnungsmarkt in Rostock über die Ausweisung neuer Bauflächen und insbesondere über die städtische Wohnungsgesellschaft WIRO direkt in der Hand. Jeder dritte Rostocker wohnt bei der WIRO. Das hundertprozentige Tochterunternehmen der Stadt ist […]